Erdwärme

Hier zeigt die Wärmepumpe ihre Stärken. Sie nutzt die im Erdreich und dem Grundwasser gespeicherte Sonnenenergie und das gleichmäßig über das ganze Jahr.

Dies ist möglich, da die Temperaturverhältnisse im Erdreich und Grundwasser unabhängig von den Außentemperaturen sind und konstant um die 10 Grad betragen.

Die hohe Effizienz über das ganze Jahr ermöglicht es, dass die Wärmepumpe andere Heizsysteme im Haus komplett ersetzen kann.

Insbesondere bei Neubauten handelt es sich beim Heizen mit Erdwärme um die derzeit effektivste Heizmethode!

Die Entscheidung für eine Wärmepumpe zahlt sich schnell aus, obwohl die Investition um ca. 3000 bis 5000 Euro über den Anschaffungskosten eines konventionellen Heizsystems liegt. Denn Sie sparen die Kosten für bauliche Maßnahmen wie einen Schornstein sowie für einen Öltank oder Gasanschluss.

Sie brauchen keinen Schornsteinfeger mehr. Und vor allem müssen Sie nie mehr Geld für Brennstoff und dessen Lagerung ausgeben. Damit amortisiert sich eine Wärmepumpe durchschnittlich bereits nach 8 Jahren - danach können Sie sich das Geld für Heizkosten buchstäblich sparen.

In Deutschland gibt es Fördermöglichkeiten durch die KFW. Sollten Sie Interesse an einer Förderung haben, so können wir Sie gerne näher informieren.

Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen weiter.